Low5: Pisa Studie – Deutsche sind doof wie stulle

Tja, jetzt haben wir es schwarz auf weiß: Deutsche Erwachsene sind blöd. So hat das die Pisa Studie herausgefunden. Toll ! Aber dafür hätte man keinen teuren Test durchführen müssen. Einfach mal bei uns anfragen, wir hätten Euch das auch so sagen können. Indizien dafür sind so offensichtlich, dass man noch nicht mal genau hinschauen muss. Und dabei müssen wir noch nicht einmal auf die Einzelschicksale von diversen Subjekten in der Öffentlichkeit eingehen und auch nicht auf die Tatsache, dass jeder Hampel und Pampel auf Urlaubsfotos so tut, als würde er den schiefen Turm von Pisa stützen.

5 Indizien, warum wir keine Pisa Studie gebraucht hätten um zu wissen dass die Deutschen bratzenblöd sind.

1. Nachrichtenquelle
12,15 Millionen Menschen beziehen ihre tagesaktuellen Informationen aus der Bild. Muss ich mehr sagen ? (Quelle: Axel Springer)

2. TV Quoten
Über 1 Millionen Menschen sehen täglich Berlin bei Tag und Nacht. die RTL 2 News werden von mehr Menschen gesehen als die Heute Nachrichten im ZDF. Damit waren die RTL2 News am Donnerstag, 24.10.2013 die Dritterfolgreichste Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen. (Quelle: DWDL.de)

3. der 15 € Faktor
auch 2013 pilgerten wieder 6,4 Millionen Lederhosentragende Menschen wie Lemminge nach München um dort bei nerviger, alberner Musik bis zu 15 € für einen Liter Bier zu bezahlen und insgesamt 6.000.000 Liter Bier zu trinken. Von diesem Geld hätte man fast 3 Bischofsresidenzen bekommen, das muss man sich mal vorstellen.

4. Das Wahlergebnis
Dieses Wahlergebnis kann ja kaum ernst gemeint sein und es ist immer noch schwer vorstellbar, dass das in einem halbwegs intelligenten Land amtlich ist.
Die CDU verfehlt nur knapp die absolute Mehrheit, die AfD verpasst nur knapp den Einzug in den Bundestag, eine ostdeutsche Frau wird in ihre dritte Amtszeit gewählt ? Mit einem Hauch Bildung wäre das alles nicht passiert.
Hinzu kommt dass über 80% der Bevölkerung genau die Themen bevorzugen, die die CDU überhaupt nicht vertritt.

5. Studenten
Die Zahl der Studenten steigt seit Jahren kontinuierlich an. im Wintersemester 2012/2013 werden insgesamt 2.493.819 junge Menschen zu arschbreitsitzen Fachidioten ausgebildet. Besonders alarmierend ist der hohe Anteil an Rechsts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (760.261, vgl. 2008/2009: 651 689). Während Sprach und Kulturwisschaften rasant abnimmt. Heißt also wir bekommen immer mehr Businesskasper die sich nicht richtig artikulieren können. Cool Bro, da freu ich mich schon auf die neuen yieldoptimization manager of advanced busness technology and cross-channel tracking and rethink procedure. (Quelle: destatis.de)

Wenn Ihr auch noch auf Indizien gestoßen seid, die diese Pisa Studie belegen, nur raus damit !

Foto: Bestimmte Rechte vorbehalten von pricklysarah

Gib Deinen Senf dazu...

4 Comments

  1. Arno Nühm