Sitzenbleiben wird abgeschafft… Ein Blick in die Zukunft

Unrat weitergeben....

Anlässlich der Diskussion ob das Sitzenbleiben noch zeitgemäß ist, hat sich unser Sensationsreporter Achim G. Heim aufgemacht und einen Blick in die Zukunft riskiert….

August  2017: Zum Start des neuen Schuljahres wird sitzenbleiben endgültig abgeschafft. Keiner bleibt mehr sitzen, egal wie bratzenblöd und stinkfaul. Damit wird der ungesunde Leistungsdruck von den Schülern genommen.

Februar 2018: Ein bundesweit einheitliches Abitur wird eingeführt: Jeder Schüler erhält mit dem 18. Lebensjahr die Hochschulreife automatisch per Post zugestellt.

September 2019: Die Doktorarbeit wird flächendeckend abgeschafft, stattdessen bekommen die Doktoranten einen Fragebogen mit einer Frage „Willst Du Doktor? “ Per Multiple Choice wählt der Doktor von morgen dann: Ja, Nein, Vielleicht. Ein Achtköpfiges Gremium entscheidet direkt nach der Abgabe der Prüfungspapiere ob der Titel verliehen wird. Wobei generell natürlich auch die Antworten Nein und Vielleicht als richtig zu werten sind.

Der Vorsitzende des Gremiums zur Bekämpfung von Korruption und Inkompetenz Christian Wulff begrüßt diesen Schritt „Endlich haben wir ein transparentes und jederzeit nachprüfbares System“

September 2024: Der Bildungsminister Joey Heindle beschließt das Fach Mathematik durch Malen nach Zahlen auszutauschen.

Oktober 2024:  In einer Taskforcesitzung beschließen die Vorsitzenden der Wirtschaftweisen Micaela Schäfer, die Rektorin der TU Berlin Gina Lisa Lohfink und der Bundesbildungsminister das Schulfach Deutsch durch Soße zu ersetzen.

Dezember 2025: Die Weihnachtsferien werden ausgeweitet bis Sommer. Damit verkürzt sich das Schuljahr auf 3 Monate. Man möchte damit den Druck von den Schultern der Schüler nehmen, die zunehmend am Burn Out Syndrom leiden.

Januar 2026: Das Abitur gibt es jetzt schon mit dem 16. Lebensjahr.

März 2026: Studenten müssen keine schweißtreibenden 4 Stunden mehr in der Uni die Zeit tot schlagen, Es genügt lediglich wenn man morgens um 12.30 Uhr eine Denkübung absolviert. Es bleibt den Studenten überlassen wie Sie ihr Hirn aktivieren. Dieser Schritt war notwendig, da bei immer mehr Studenten wenig bis keine Gehirnaktivität gemessen werden konnte, das ist auf den zunehmenden Druck zurückzuführen.

Januar 2027: Die neue Rechtschreibreform. Alle Fehler werden abgeschafft.

Februar 2027: Der Dudenverlag meldet Insolvenz an.

Oktober 2027: Buchstaben und Wörter werden durch wahllose Geräusche, Laute und Ausdruckstanz ersetzt um eine einheitliche Kommunikation aller in Deutschland lebenden Nationen zu ermöglichen.

Dezember 2028: Es wird eine allgemeine Helmpflicht eingeführt, da ein Großteil der Bevölkerung immer wieder ungewollt mit dem Kopf gegen Wände prallt.

Juni 2029 der Bundeskanzler Jimi Blue Ochsenknecht vergisst aus versehen zu atmen weil die Fachkraft, die ihn regelmäßig daran erinnern soll eine Umschulung zum Plankton begonnen hat.
Irritiert über die fehlende Führung, löst sich das Deutsche Volk auf.

April 2035: Die Welt jubelt über die Entdeckung einer als ausgestorben geltenden Spezies. Kirgisische Wissenschaftler entdecken einen Deutschen mit einem IQ von 87

Mai 2035: Der letzte „intelligente Deutsche“ stirbt, weil er sich an Senf verschluckt und dabei keinen Helm trug.

In diesem Sinne: Zurück in die (an) geschlossenen Anstalten.

Foto: Pinkballerina by PinkBallerina2008 @Flickr

Gib Deinen Senf dazu...

Unrat weitergeben....