Erotikchat – ein Reporter auf Abwegen

ErotikchatIn meiner Funktion als Sensationsreporter bin ich ja gelegentlich da unterwegs wo es weh tut. Diesmal habe ich mich in einen Erotikchat gewagt.  Gut auch wenn es witzig war, hätte ich gerne auf einiges verzichtet, was ich da so erlebt habe. Keine Angst, ich will gar nicht ins Detail gehen, sondern über das allgemeine Verhalten in einem Erotikchat beschreiben.

Zunächst ist die Wahl des richtigen Chatnamens wichtig – Man will ja geklickt werden und da muss schon was fetziges her. Sämtliche Versionen von Perv…, abart…, versau… sind da immer willkommen. Wählt man einen weiblichen Namen, sind einem die privaten Chats sicher: Jaqueline 16 zum Beispiel. Das funktioniert in etwa wie die Fliegen und die Scheiße. Die ganz kreativen Männer geben sich dann so tolle Namen wie BielefeldER, Fi**ER, LeckER und so weiter und so weiter. Für Frauen eignen sich Kombinationen aus irgendeinem der Trendnamen der letzten 20 Jahre und dem Alter. Das reicht

Unterstreichen kann man seinen tollen Nickname dann mit einer Profilzeile.  Die witzigste Profilzeile fand ich im Übrigen „Ich hab mir im Internet eine eklige lose Zahnspange bestellt, heute ist die angekommen“ Keine Ahnung was mir diese „Frau“ damit sagen wollte, aber Fetische sind manchmal einfach schwer zu verstehen und in einem Erotikchat gleich 3x

Am meisten verbreitet sind aber hier die Maße und das Aussehen. Erstaunlich, dass ausnahmslos alle Frauen Traummaße haben und  zwischen 16 und 25 sind. Männer hingegen haben grundsätzlich mindestens 20 cm und Sixpack. Nur attraktive Menschen sind da im Internet. Da soll mal einer sagen in einem Erotikchat sind nur Grottenolme und Schachtschleicher, nix da – alle sehen super aus und alle wollen wilden hemmungslosen Sex mit Einzelnen oder im Rudel. .

Besonders witzig sind Lesben-Chaträume. Hier tummeln sich mehr Lesben als Kalorien auf einem Streuselkuchen. Auffällig wird es dann, wenn im privaten Chatgeplauder die vermeintliche Lesbe versucht für ihren „Freund“ ein Date zu arrangieren. Ja ich habe mir einen Fake-Account gemacht um das auszutesten. Die dritte Zeile nach „Hi Süße“ und „wie gehts ?“ ist dann direkt „Wie siehst Du aus, hast du ein Foto“ Misstrauen und böse Fakeanschuldigungen kommen dann sofort, nachdem man mitteilt, dass man keine Fotos an irgendwelche Chatbekanntschaften schicken möchte. Diese Beschimpfungen und Flüche dehnen sich dann auch gerne in den Allgemeinchat aus, wo man dann direkt als Fake gebrandmarkt wird. Nun,  man könnte zwar denken, dass diese Antwort realistischer ist, als direkt ein Foto zu schicken. Fotos wurden mir auch viele direkt angeboten und Tada: 170 groß, 50kg schwer, lange blonde haare, blaue augen… Wer hätte es gedacht.

Dann gibt es da noch den Typ Chatter, der ohne lange um den heißen Brei zu reden, direkt mit der Tür ins Haus fällt. Ohne Begrüßung direkt zur Sache: Willst du mich fi**** ? Ja da kenn ich keine Frau, die bei so charmanter Anmache, nicht direkt anspringt und erotisiert ist. Gerne genommen auch, wenn ein Mann einen Mann anchattet mit der Eröffnung: „Na auch geil ?“ oder „schon am keulen ?“ Na, habt ihr jetzt auch ein tolles Bild im Kopf ? Auch sehr schön: „Ich steh auf wic**sen und du ?“ Ok, ich weiß zwar nicht wie man da jetzt besonders drauf stehen kann… Macht man halt, dient aber doch mehr dem Druckabbau als der Erotisierung.

Abschließend möchte ich noch auf ein ganz besonderes Phänomen in Erotikchats  zu sprechen kommen. Dem sogenannten Cam2Cam. Für reale Anbandlungen mag das durchaus sinnvoll sein um zu sehen mit wem man es da so zu tun hat, aber reale Begegnungen scheiden hier generell aus, weil dann würde ja auffallen dass der 49 jährige Bernd gar nicht aussieht wie die heiße  Blondine im Chatprofil Jenny20. Aber zurück zum Camchat. Ich bin mir nicht ganz sicher, wer tatsächlich auf die Frage „Willst Du mich vor der Cam wi**sen sehen ?“ in euphorische Extase gerät, dennoch wurde mir diese Frage mehrfach gestellt. Ich muss nicht erwähnen, dass ich dankend abgelehnt habe… Uh gruselig.

So wenn Ihr Euch nun bereit fühlt für Euren ersten oder nächsten Erotikchat – Viel Spass.

Foto by GPC @flickr by-nc/2.0/