Kevin der Woche: Klimagipfel

Hurra! Die Welt ist gerettet. Nach einer vollen Woche steht das Spitzenergebnis des Klimagipfels fest. Alles easy – die Welt wird gerettet – Irgendwann, Irgendwie, von Irgendwem.

Klimagipfel Ergebnisse zusammengefasst:

Die Erderwärmung soll jährlich um maximal 2 Grad voranschreiten.

Irgendwie.

Jeder Staat  macht irgendwas um das Ziel zu erreichen.

Wenn es jemand nicht schafft, ist auch nicht so schlimm.

Entwicklungsländer bekommen irgend einen Geldbetrag von den irgendwelchen Industrieländern.

 

Da kann man ruhig mal klatschen. Das habt ihr fein gemacht.

Wir halten fest:
Ein Haufen ignoranter Totalversager haben sich 1 Woche lang den Arsch breit gesessen um an Ende eine Art Kompromiss-Ziel fest zu legen.
Das wurde dann so flach definiert, dass man es auch gleich hätte lassen können.

Keine Maßnahmen, keine Strafen, Nichts konkretes.
Entwicklungsländer spielen überhaupt erst ab 2017 mit, weil erst im November 2016 entschieden wird, wie viel Unterstützung sie von wem bekommen. Und die Klimaschutzpläne der Länder werden 2019 überprüft.
Wenn wir uns ganz dolle anstrengen, brauchen wir dann gar nichts mehr unternehmen, weil wir es dann endlich geschafft haben die Welt komplett zu ruinieren.

Ist das geil?

Ich buche jetzt meinen Sommerurlaub in der Antarktis. Soll schön sein da unter Palmen.

Schlagwörter:,