Jahresrückblick Teil 2 Musik

Im zweiten Teil des Jahresrückblicks 2012 beschäftigen wir uns mit dem Thema Musik.
Tja, zunächst die gute Nachricht: BonJovi hat kein neues Album herausgebraucht. Die Schlechte: die Toten Hosen schon.
„Immer wieder die gleichen Lieder“ ist zwar zugegeben der autobiographischste Song der deutschen Popmusik, denn mit Ausnahme von Dieter Bohlen haben es nur noch Campino und Co geschafft uns gefühlte 398 mal exakt den gleichen Song unterzujubeln. Das alleine ist schon dramatisch genug, leider merken das die Käufer aber scheinbar nicht, vielleicht liegt es auch an der unvergleichlichen Belanglosigkeit der Songs – So hat man nach 2 Jahren den gesamten Inhalt wieder vergessen und ist ernsthaft der Meinung wieder „neues“ Material zu bekommen. So gesehen – Respekt für das Geschäftsmodell.

Kommen wir zu einer weiteren Künstlerin, die bereits 1982 vollkommen überflüssig war – Nena. Was auch immer die Macher von Voice of Germany bewogen hat die X-Beinige Keifkuh ins deutsche Fernsehen zurückzukatapultieren weiß ich nicht, aber ich hasse Euch dafür ! Die Frau war beim Kinderbücher schreiben doch gut aufgehoben, aber so ?  Omnipräsent! Plakate, TV Trailer, Radio, TV Show und Internet.  Leider krönt sie das alles noch, indem wir eine weitere unsägliche Platte von dat Nena im Laden stehen sehen. Warum ? nur für den Kick für den Augenblick ? Ups da bin ich in die Kategorie Werbung gerutscht (wir berichteten) Wenn ihr Nena genauso liebt wie ich und auf einen Nena-Fan trefft, der Euch stolz sagt „Naja aber Nena hat schon sehr viele Klassiker gemacht“ – Gönnt Euch den Spass und lasst Euch 4 dieser „Klassiker“ mal aufzählen.

Dann gabs da noch Luca Hänni… Na ? Kennt keiner mehr, gelle ? Ja wir reißen gern alte Wunden auf.
Och na eigentlich hat uns der kantenlose, gesichtslose Schweizer gar nicht so sehr belästigt. Dank chronischer Erfolglosigkeit der DSDS Gewinner haben wir den Hannes zwar gekürt aber dafür auch direkt wieder vergessen. Und wie jedes Jahr machte er noch ein letztes Mal von sich Reden, als er den Vertrag mit Boss Bohlen aufkündigte. Toll !

Und was haben wir eigentlich verbrochen, dass wir mit dem Gangnam Style bestraft werden ? Da dachten wir wir hätten den Sommer ohne alberne Sommerhit-Choreographie überstanden, da macht uns Korea einen Strich durch die Rechnung. Ich überlege immer noch ob das nun der eigentliche Angriff der Nordkoreaner ist, in dem sich Kim Jong Un als südkoreanischer Rapper verkleidet und die Welt verätzt (vergleicht mal die Beiden) oder ob Psy einfach nur ein von Menschen gemachter Trend ist.

ein ganz besonderes Higlight war natrürlich auch, dass HP Baxxter Juror bei einer Castingshow wurde. Also HP How much is the Fish Baxxter … Das ist echt ein Knüller. Fast so als würde sich ne fettige Bratwurst für das Kanzleramt bewerben. Ich habe ja leider keine Folge gesehen, aber wie war das denn ? Hat HP dann so Kommentare  abgelassen wie „das war hyper, hyper“ oder „Du musst mehr Energy to this place geben“ „oder wenn Du singst weiß ich nicht ob there anybody  on the floor is“ Naja der Gewinner… Wie hieß der nochmal gleich ? Naja egal…

Und sonst ? Leider viel gute Musik 2012 gehört. Eigentlich gut, aber ich wollte doch gerne noch etwas bashen. Ah Moment da gabs ja noch Justin Bieber, der uns durch seinen sensationellen Bühnenauftritt zum Claim dieser hübschen kleinen Seite verholfen hat. Im Übrigen suchen wir immer noch Unterstützer für die Intitiative „Biebern ist das neue Kotzen – Pro Aufnahme im Duden“
Ach komm… Weils so schön war:

Fehlt noch Teil 3 und der dreht sich im das kontrageile TV Jahr, schon bald hier.
Für Teil1 tust Du einfach hierauf klicken tun

Foto „i love my music! “ by shankar, shiv

No Responses