Parteiencheck#1: Alternative für Deutschland

Alternative für Deutschland

Bei so vielen im Bundestag vertretenen Spaßparteien, ist es für viele kleinere Gruppierungen sehr schwer Gehör zu finden und das obwohl auch sie echte Knallerprogramme haben und in Inhaltslosigkeit den Großen in nichts nachstehen. Wir halten es für unsere journalistische Pflicht auch den kleinen Comedygruppen ein Forum zu schaffen und stellen Euch in der nächsten Zeit die lustigsten Parteien vor, die Ihr am 22. September wählen könnt.

Heute möchte ich mit dem Neuzugang bei den Spassparteien beginnen:

Alternative für Deutschland – Kurz AfD.

Ich glaube immer noch dass hier die Buchstaben einfach vertauscht wurden und die Parteigründer wollten sich eigentlich fdA nennen – für den Arsch. Wäre auch irgendwie passender gewesen, denn mehr Stammtischparolen und populistisches Scheißhorn blasen kennt man sonst ja nur von der FDP und würde die Überflüssigkeit der Alternative für Deutschland unterstreichen.
Man nehme eine handvoll Doktoren und vermeintlichen Wirtschaftsexperten, die im Namen der fdA Partei ihre Sprechmurmeln in die Kamera halten dürfen. Ein Doktortitel zeugt schließlich von Glaubwürdigkeit, Ein Doktor weiß was gut für Deutschland ist und so schart man die Bild Zeitungs- Zielgruppe um sich, die sich auch endlich mal bestätigt fühlt und sich auch noch intelligent vorkommen darf, wenn sie die Scheißhausparolen blauäugig nach beten im Glauben daran an einer Alternative für Deutschland mitzuwirken.  Im Youtube Channel gibt es einen Kommentar von einem User, der auf einen Satire-Clip mit Puppen (Lucky und die Kanzlette), wie er einfacher, hetzerischer und dümmlicher kaum sein könnte, tatsächlich antwortet „man muss wahrscheinlich intelligent sein um das zu verstehen“ – Ganz genau – also zumindest so intelligent um „die Trovatos“ für echt gute Privatdetektive zu halten – So geht Populismus heute.

Das Parteiprogramm der sogenannten Alternative für Deutschland setzt sich aus den populistischsten Parolen aller Parteien zusammen – Quasi ein Best of. Wobei man anders als andere Parteien noch nicht einmal ansatzweise Lösungen präsentiert. Bemerkenswert finde ich dass die Kernaussage mit dem die fdA ja ursprünglich aus dem Sumpf gekrochen ist „Weg mit dem Euro, her mit der D-Mark“ von dem Oberlucki regelmäßig relativiert wird „schließlich wolle man nicht den Ausstieg aus dem Euro, sondern möchte nur über Alternativen nachdenken“ Was ja soviel heißt wie „Wir wollen da was anderes ausprobieren, also irgendwas, konkret wissen wir das noch nicht aber es wird irgendwie neu und sicher eine Alternative für Deutschland worüber wir nachdenken sollten“ Aha ! Im Parteiprogramm wurde das übrigens so formuliert „Die Rückkehr zur DM darf kein Tabu sein“ Ok, klar man muss ja die dumpfdöseligen Wähler, die man tatsächlich zur Urne bewegen kann irgendwie schon im Vorfeld darauf vorbereiten, wenn man dann am Ende so überhaupt nichts ändern kann

Ansonsten stehen im Wahlprogramm der Alternative für Deutschland jede Menge Forderungen, irgendwie so wie eine Bürgerinitiative, die eine Ampel vom Landkreis fordert. Da wird sogar gefordert, dass man Regeln beachten soll“ Donnerwetter – ihr fDA Leute haut aber auf die Kacke – Diese Alternative für Deutschland ist ja fast schon alternativlos.

Für den Wahlkampf hat sich die fdA dann scheinbar Fips Assmusen als Berater geholt, anders kann ich mir die Konstellation aus Namen, Motiv, Ort und Slogan nicht vorstellen- aber immerhin beweist die fDA hier ihre Comedyqualitäten. Achtung ab jetzt wird es ganz flach… Bist Du bereit ? Gut !

Im Bezirk Berlin Tiergarten kandidiert Beatrix von Storch mit dem Slogan „Mut zur Wahrheit“ – Knaller, ich kann nicht mehr Leute – selten einen so gut platzierten Witz gesehen. Verstehste nicht ? Na Frau von Storch – im Tiergarten – na ? na ? na ? Ich beäumel mich…, na weil doch der Storch auch im Tiergarten lebt – Knaller! Findest nicht witzig ? Ne ? Aber komm, der Slogan „Mut zur Wahrheit“ hm ? Na wegen Wahrheit und Kinderlüge Nummer 1 mit dem Storch und den Babys… Wahnsinn, ich hab Tränen in den Augen

Ach komm, einen hab ich noch. Noch ein Beispiel für den feinen Sinn für Humor und das Aufzeigen einer weiteren Alternative für Deutschland sieht man auf diesem Foto. Möchte man hier am Ende Alternativen zu Hackfleisch und Blutwurst aufzeigen ? Jungs, die fleischlos-Nummer haben die Grünen schon belegt (belegt… Knaller)

 

Foto: Bestimmte Rechte vorbehalten von Andreas Kobs / www.freiewelt.net

9 Comments

  1. Parasit 20. August 2013
    • achimgheim 20. August 2013
  2. Sebastian 20. August 2013
    • achimgheim 20. August 2013
  3. Aerdna 20. August 2013
    • Parasit 20. August 2013
    • achimgheim 21. August 2013
  4. volldermüll 30. August 2013
    • achimgheim 30. August 2013