Kim Jong Un’s Eliteeinheit

kim jong unNachdem bekannt wurde dass der nordkoreanische Comedian, ähm… Machthaber Kim Jong Un mit Photoshop seine Kriegsmaschinerie größer aussehen lässt als sie tatsächlich ist, hat dies einigen Zweifel über die ernstzunehmende Kampfbereitschaft Nordkoreas verursacht. Um das Gegenteil zu beweisen wurde ich als westlicher Journalist  eingeladen um mir vor Ort einen Überblick über die Kampfbereitschaft zu machen. Ich traf dort die nordkoreanische Eliteeinheit, den Stolz von Pjoengjang (Siehe Bild). Schon der Name dieser Sondereinheit lässt einen kalten Schauer über den Rücken fahren: Jjan Tipe,  was übersetzt so viel heißt wie : die Supertypen. Den Namen hat sich Kim Jong Un persönlich ausgedacht erzählt mir Bon Hwa, der Befehlshaber der Einheit. Die hochtechnologisierte Truppe umfasst 2.000 Soldaten, die zur Vorbereitung auf dem Kampf täglich mehrfach Starship Troopers 3 anschauen und 3 Pfund Nutella essen, damit sie auch mal so groß, stark und mächtig werden wir Ihr lieber Führer Kim Jong Un. Die Ausbildung gilt als einer der härtesten der Welt Chung Ho verrät mir, wer es hier nicht schafft wird mit der Ausweisung nach Bielefeld bestraft, was für ehrbare Soldaten schlimmer noch als der Tod ist. Die Rekruten werden mit 16 Jahren eingezogen und durchlaufen ein 4 Jähriges Sondertrainingsprogramm, in denen nicht nur Starship Troopers 3 laufend wiederholt wird, sondern zur Abhärtung auch sämtliche Sendungen mit Florian Silbereisen pflichtbewusst konsumiert werden. Leider ist der einzige Computer, ein C64,  im Moment in der Reparatur, so konnte ich mich nicht von den Fähigkeiten der Soldaten überzeugen, dennoch Chung Ho ist zuversichtlich „Wir fühlen uns gut vorbereitet“ erklärt er mir weiter, „Wir können es kaum erwarten diesen Brainbug endlich zu finden und den Gar auszumachen, sobald unsere Forscher herausgefunden haben wo genau sich dieser Planet „Erde“ befindet“ Dabei guckt er mich mit seinen großen Kulleraugen so lieb naiv an, dass man dem Schurkenstaat fast schon nicht mehr böse sein kann.

Foto: trustmeiamnotageek, cc-by-nc-nd/2.0/

Gib Deinen Senf dazu...

No Responses