Friedrich-Nachfolge: Im Ministerkarussell sind noch Plätze frei.

Der Rücktritt von Hans Peter Friedrich stellt die Bundesregierung vor große Probleme. Zunächst hieß es sogar der Agrarminister solle mangels Alternativen im Amt bleiben. Jetzt macht macht man sich aber doch aktiv auf die Suche nach einem Nachfolger.

Natürlich möchte man die Bevölkerung nicht verwirren und will seiner Linie treu bleiben.
Das bedeutet man sucht einen Nachfolger der mindestens genauso wenig von der Materie versteht wie Hans Peter Friedrich und zugleich einen Kandidaten der genauso dämlich und treudoof Gucken kann und obendrein noch naiv/stur und ignorant ist. Herausragende Politiker-Eigenschaften – Es wäre doch gelacht wenn man da nicht Ersatz im Ministerkarussell findet. Besondere Schwierigkeit ist diesmal allerdings, dass man sich nicht einfach am Bodensatz der Güllegrube an Inkompetenz  (Die älteren Leser kennen diese vielleicht noch unter dem Namen FDP) bedienen kann, sondern diesmal muss man echt kreativ sein.

Es bietet aber auch die historische Chance die wenigen Fehlbesetzungen der GroKo gerade zu rücken und das Ministerkarussell so richtig in Schwung zu bringen
Also jene Minister umzusetzen die irgendwie, wenn auch nur im Kern oder zumindest entfernt etwas mit dem Thema zu tun haben, was ihr Ministerium behandelt. Diese „Fehlgriffe“ widersprechen auf ganzer Linie dem eigentlichen Konzeptes der Großen Koalition.

Wer sind also die heissesten Kandidaten für das Ministerkarussell ?

Das einfachste wäre natürlich man greift einfach in den CSU Topf und setzt ein X-Beliebiges Breigesicht auf den Ministerposten. Wie zum Beispiel Ludwig Spaenle, der Theologe kann doof gucken, hat mehr Ahnung von beten als von Landwirtschaft – Eigentlich eine perfekte Besetzung, aber wie ich die Spezialisten kenne wird es wohl eher so aussen:

Wie zum Beispiel unsere Bildungsministerin Johanna Wanka. Schließlich hatte die ihr Leben lang mit Bildung zu tun und hat in diversen Hochschulen gearbeitet. Diese historische Fehlbesetzung könnte man jetzt korrigieren – Und da die Gute Johanna ohnehin schon eine Befürworterin von Genmais ist, beweist Sie bereits jetzt aktiv dass ihr die Bedürfnisse der Verbraucher am Allerwertesten vorbei gehen.

Dann hätten wir da noch Heiko Maas.
Hallo ? Der Mann ist Jurist, was also bitteschön macht der im Justizministerium ? Das ist einfach keine Artgerechte Haltung für einen Politiker. Der könnte schon prima den Posten von seinem Parteigenossen einnehmen. Oder eben Bildungsminister werden, sollte Johanna Wanka sich den Ackerjob sichern.

Dann müsste aber das Justizministerium neu besetzt werden.
Außerdem muss ja ein neuer CSU Scherge in das Ministerkarussell einsteigen. Hier bietet sich der derzeitige bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner geradezu an – Schließlich ist der Landwirt.

Foto: Bestimmte Rechte vorbehalten von rosmary