Interview mit Donald Trump über Rassismus

Der tollste Präsident weist die Vorwürfe er sei ein Rassist von sich. Zurecht, wie wir finden.

„Ich bin kein Rassist. Ich bin die am wenigsten rassistische Person, die Sie je interviewt haben, das kann ich Ihnen sagen“, antwortete er am Sonntag in seinem Golfclub in West Palm Beach im Bundesstaat Florida auf entsprechende Fragen von Journalisten.

Als Dein Trump-Ratgeber Nummer 1  haben wir Donald J. Trump interviewt und können keinerlei Rassistische Tendenzen feststellen. Unser Redakteur Jerome Mbagwe Unsere Redakteurin Elsa Krause hat sich hierzu mit dem US Präsidenten getroffen

Jerome Mbagwe: Guten Tag, Herr Trump – Wir freuen uns sehr über dieses Interview

Trump: Was soll das? Ich spreche nicht mit Bimbos

Elsa Krause: Guten Tag, Herr Trump – Wir freuen uns sehr über dieses Interview

Trump: Ich freue mich auch sehr mit einer weißen Fotze respektvoll über das Thema Rassismus zu sprechen

Elsa Krause: Da sind wir direkt beim Thema: Herr Trump sind sie ein Rassist?

Trump: Natürlich nicht. Ich bin äußerst liebenswert und ich liebe alle weißen Rassen. Egal ob Amerikaner oder US Bürger.

Elsa Krause: Also keine Schwarzen?

Trump: Das sind ja keine Menschen – das sind scheiß Drecksnigger, aber das hat ja nichts mit Rassismus zu tun

Elsa Krause: Naja, es könnte ja sein – dass das die Betroffenen anders sehen

Trump: Die sollen ihre Fresse halten und in die Löcher zurück kriechen aus denen sie gekommen sind

Elsa Krause: Da haben sie natürlich recht, also lieben sie genau eine Rasse

Trump: Genau, die Herrenrasse – die einzig Wahre.

Elsa Krause: Woran machen sie das fest?

Trump: An der Hautfarbe und ob sie aus einem Dreckslochland kommen oder nicht. Weiße können per Definition nicht aus Dreckslöchern stammen. Schwarze sehr wohl – deshalb sind sie auch schwarz.

Elsa Krause: Aber genau das ist Rassismus, Herr Trump

Trump: Das ist kein Rassismus, das sind Fakenews. Es kann ja nicht angehen, dass jeder Bimbo, Nigger und Kuffnucke definieren darf was Rassismus ist.

Elsa Krause: Verstehe, das leuchtet ein. Vielen Dank Herr Trump

Trump: Ich freue mich für Sie, dass sie einen so charmanten, cleveren und nicht-rassistischen Menschen wie mich interviewen durften.

 

Leave a Reply