Dschungelcamp 2013

Freitag ist es wieder soweit. Dschungelcamp 2013 – Ich bin ein Star holt mich hier raus. Dann dürfen wir wieder mehr oder weniger prominenten Nasen dabei beobachten wie sie sich um Kakerlakenbrei und Hodengulasch prügeln.
Was beim diesjährigen Dschungelcamp direkt auffällt ist, dass man scheinbar gar nicht mehr selbst bekannt sein muss – Es genügt völlig mit einem „Promi“ verwandt zu sein, oder zumindest muss man einen Promi kennen.

 

Da hätten wir also Iris Klein, deren einziger… naja nennen wir es mal Erfolg… es war eine nervtötende Oggersheimerin mit schlecht sitzenden Augenbrauen auf die Welt zu setzen, die zwar heute omnipräsent in Werbung und TV zu sein scheint aber zugegebenermaßen (noch) erfolgreich ist. Iris Klein ist also die Mama von Daniela Katzenberger. Finde ich super da ich mir aus SEO Gesichtspunkten schon lange überlege wie ich Daniela Katzenberger auf der Seite einbauen kann.

Kommen wir zur nächsten Unprominenten Allegra Curtis. Ihre Prominenz ruht ausschließlich darauf dass Ihr Vater Toni Curtis und Ihre Mutter Christine Kaufmann ist. Halt stimmt ja gar nicht, denn laut Wikipedia ist sie ja Schauspielerin, Maskenbildnerin, Kolumnistin, Designerin und Buchautorin.
Was man hier wohl vergessen hat ist, dass ein Tagebuch nicht wirklich ein Buch ist. Man nicht wirklich Maskenbildner ist, wenn man sich täglich Farbe ins Gesicht pampt. Ein Kolumnist niemand ist der lediglich kommunal gelegentlich bekannt ist. Bleibt also die Schauspielerei – Aber Hallo ! Die Filmographie liest sich wie die Nominierungsliste der Oskarverleihung:

  • 1983: Das Gold der Liebe
  • 1988: Killing Blue
  • 1990: Guns
  • 1996: Glück auf Raten
  • 1996: L.A. Heat
  • 1997: ‚El Chicko‘ – Der Verdacht
  • 1997: Kabel und Liebe
  • 1999: Flashback – Mörderische Ferien
  • 2000: Internet Love
  • 2002: Im Tal des Todes
  • 2002: Crossed (Video)

Und nicht zu vergessen der Mega-Blockbuster:  Das perfekte Dinner

Quelle: Wikipedia

Den Part der heißen Dschungelzicke wird dieses Jahr von Fiona Erdmann übernommen. Der Vertrag über die Resteverwertung zuwischen Pro Sieben und RTL scheint langsam Früchte zu tragen. Erst zu Heidi Klum, danach in den Dschungel. Naja wenigstens kann man wo hin gucken wenn man die runzligen Speckringe von Mama Katzenberger nicht mehr sehen kann. Auch hier möchten wir auf die Berufsbezeichnungen laut Wikipedia eingehen. Fotomodel, Moderatorin, Schauspielerin. Es sei an der Stelle gesagt, dass Job-Attacke – also die Suche mit Hilfe der Arbeitsagentur nach Arbeit nicht als Moderatorentätigkeit gilt.

Als Moderatorin

  • 2007: Job-Attacke

Als Schauspielerin

Als sie selbst

 Quelle: Wikipedia

Mit Olivia Jones zieht glaube ich erstmals in der Geschichte der Show ein Kandidat ein, der das Geld gar nicht braucht. Oder täusche ich mich , wenn ich sage dass der Nachtclub von O.Jones ordentlich läuft ?

Eine lustige Besetzung finde ich Patrick Nuo. Vor einiger Zeit hat er noch selbst den Dschungelnachwuchs gecastet, heute darf er sich mit seinem ehemaligen Schützling Joey Heindle um die Käsefrucht streiten. Das nenne ich mal Aufstieg. Das ist in etwa, wie wenn ich vorsätzlich neben die Toilette kacke und mich anschließend als Kloputzer bewerbe um meinen eigenen Dreck wegzumachen. Apropos Joey Heindle, wir erinnern uns… Ich bin halt so ein verrückter Stiefel, der wo nie aufhört zu gehen, dessen Karriere nach dem Aus bei DSDS aus mir unerfindlichen Gründen nicht so recht anrollen wollte. Möglicherweise lag es an dem Unvermögen Töne zu treffen.

Musikalische Unterstützung bekommen die beiden von Silva Gonzales, der einst an der Seite von Fernanda Brandao mit den Hot Banditoz unvergessliche, lyrisch anmutende Hits wie „Shake your Balla“ und „Chucku Chucku“ schmetterte.

Und noch eine aus der hauseigenen Resteverwertung von RTL: Georgina, Ex Bacherlorette. Bombig. Leider hat es die Gute noch nicht einmal zu einem Wikipedia-Eintrag geschafft, so dass wir über die „Erfolge“ gar nicht richtig abziehen können. Naja wir werden ab Freitag ja Futter bekommen.

Claudelle Deckert kennt der arbeitende Mensch gar nicht, schließlich läuft Unter Uns ja um 17.30 und wer ist da wohl zuhause ? Sie übernimmt den Part der „Ich hab mich für den Playboy ausgezogen und muss das jetzt promoten“ – Tussi. Heißt also die Unter Uns Uschi verfolgt den Plan erst TV Präsenz in der Primetime, sich dadurch bei den Erwachsenen bekannt machen, danach nackt im Playboy und danach straight to the top. Spielfilme, Hollywood, Blockbuster… Super Idee ! Hat ja auch schon immer so geklappt… oh wait…

So, wen haben wir denn da noch…
Ah jetzt ja ! Dagobert aka Arno Funke. Der Kaufhauserpresser, der aus dem Knast fast nahtlos in den Dschungelknast zieht. Tja das ist irgendwie die Geschichte vom Regen und der Traufe, von Pest und Cholera, von Marianne und Michael,  Braunschweig oder Bielefeld… Nun der Gute wird wissen was er tut… Oder… ?

Erstmals erleben wir dieses Jahr dann auch eine Live-Entziehungskur. Helmut Berger ist dabei und wenn der nicht an Dschungelkröten schlecken will und auch kein Fass Bier mitnehmen darf, wird der abgehalfterte, aufgeschwemmte Filmstar im Regenwald wohl trocken bleiben müssen.  Schon im Vorfeld hat er uns unvergessliche TV Momente geschenkt (Besoffen bei Lanz, Besoffen bei Gottschalk, und ab Freitag: Nüchtern im Urwald)  Einzig muss man ihm zugute halten, dass er tatsächlich ein Promi ist, wenn auch ein vergessener, aber immerhin hat er mal ordentlich mitgespielt im großen Filmgeschäft – Dafür Respekt.

Und jetzt freuen wir uns darauf über die Triefnasen täglich zu lästern
Soweit gebe ich dann ab an die (an) geschlossenen Anstalten.

Foto: RTL / Stefan Gregorowius