Fleischiges Fundstück aus dem perfiden Privatfernsehen

Vor kurzem fiel mir dieses Meisterwerk in die Hände, welches Sat1 ohne sich zu schämen einfach so über den Äther geschickt hat.

Diese Ausgabe von Pures Leben hat nicht nur eine packend mitreißende Story, sondern hat auch lyrisch einiges zu bieten. Natürlich sind die propperen Protagonisten sensationelle Schauspieler, wie man es von den Scripted Reality Formaten eben gewohnt ist.

So, Kotztüten bereit ? Und Los geht´s

Teil 1:
Die fette Fleischerfamilie wird von einem widerlichen Wurstdieb bestohlen. Während die mopsige Metzgersfamilie auf gerissene Gangsterjagd geht, stellt der poetische Offsprecher einen Rekord in Sachen Alliteration auf:
29 Alliterationen in 9.23 Minuten. Das macht alle 19 Sekunden eine Alliteration.

Du hast jetzt nach diesem reißerischen Einstieg wahrscheinlich das perverse Verlangen zu erfahren wie es mit dem widerlichen Wurstdieb und der mopsigen Metzgersfamilie weitergeht, oder ? Und vor allem ob es der monströse Metzger schafft mit seinem Mettpeiler den geheimnisvollen Gauner zu schnappen. Tja, schade – denn dieser Teil ist leider unauffindbar.

Natürlich habe ich ihn schon mal gesehen – Als Unratgeber nehmen wir unseren Bildungsauftrag schließlich ernst. Deshalb hier als Gedächtnisprotokoll:

Der dicke Doofpaddel stopft den Mettpeiler in die matschige Mettwurst. Sein wuchtiges Weib frisst die Wurst samt Mettpeiler in einem fulminanten Fressgelage auf. Als der fettfanatische Fleischer die Verfolgung aufnimmt, verfolgt er aber nicht die markierte Mettwurst, sondern die ausgeschissene Kackwurst seiner fettverrückten Frau. Darauf hin legt er sich mit einer Riesensalami auf den Bürgersteig vor seiner Metzgerei um dem gemeinen Gauner auf zu lauern. Schläft ein und geht nach dem Aufwachen am Morgen nach hause – wo alle vollschlanken Fettfans zusammen sitzen und gefühlte 3 Tonnen fette Fleischwaren vertilgen und von Wurstprinzen träumen.

Ich wünschte an der Stelle wirklich dass ich mir das ausgedacht habe…. Leider hat Sat1 das tatsächlich so gesendet.

Teil3: Der strunzdoofe Schnitzelmetzger verkleidet sich als waschechte Wurst, lauert dem rotzfrechen Räuber in der Kühlkammer auf und hofft dass sich der blinde Bandit nicht über eine lebensgroße Leberwurst wundert.
Der Offsprecher bringt es hier in 11.37 Minuten auf satte 49 Alliterationen und findet damit alle 14 Sekunden eine aufregende Alliteration

Bist Du auch noch begeistert über die täuschend echte Wurstverkleidung ? Ich bastel mir das jetzt zu Halloween.

Teil 4: Showdown am breitärschigen Buffet samt erhitzter Erotik und Happy End. Man beachte im folgenden Film die Positionierung des miefigen Mettigels und die prächtige Perücke aus welliger Wolle.
Es scheint allerdings, als wären dem Offsprecher die ärmlichen Alliterationen ausgegangen. Gerade mal 32 schafft er in 11.57 Minuten

In diesem Sinne…
Einfach mal häufiger witzige Wortspielchen, würzige Wurstspielchen und assige Alliterationen verwenden und schon ist man Scriptschreiber bei Sat1.