IBES: Die Dschungeldödel 2014 vorgestellt

Am Freitag versammeln sich wieder 12 Dumpfdrosseln im australischen Regenwald und pumpen die Quote von RTL zwei Wochen lang mit uninteressanten vorab konzeptionierten PR Strategien in die Höhe. Dafür wird den abgehalfterten und abgebrannten „Promis“ nichts zu Blöde sein und kein Ei zu eklig um sich mit aller Macht in den Vordergrund zu drängen um etwas von dem Ruhm zu konservieren, den sie in den Wochen nach dem Dschungelcamp als lebenserhaltende Maßnahme wohl dosiert in die Öffentlichkeit blasen können.

Da Ihr wahrscheinlich die meisten der Pappnasen nicht kennt, haben wir uns die Mühe gemacht und die herausragenden Meilensteine in den Karrieren der IBES Campbewohner recherchiert.

die IBES Hohlgezüchte in der Kurzvorstellung

Michael Wendler
Der Wendler. Der echte Wendler im Dschungel. Mensch dass ich das noch erleben darf. Wobei ich persönlich denke hinter dem Einzug ins Dschungelcamp steckt in Wirklichkeit ein knallhartes Geschäftsmodell. Sicher sitzen die Wendler-Anwälte zuhause, durchforsten sämtliche Medien und verklagen alle, die in irgendeiner Form die Persönlichkeitsrechte des Schlagersängers verletzen auf Schadensersatz. Deshalb werde ich hier einen Teufel tun und spreche stattdessen laut und deutlich das aus was ich von tiefstem Herzen fühle: Michael Wendler ist das Beste was Deutschland jemals passieren konnte. Er ist der einzig wahre Schlagergott. Er macht die Welt zu einem Besseren Ort. Er führt uns ins Licht und sieht dabei auch noch so unfassbar Gut aus, dass ich mich wünsche homosexuell zu sein. Da sage ich doch nur: „He loves the Wendler – he loves the Wehendler“

Gabby Rinne
Man könnte fast meinen, einmal Jahr sucht sich der Playboy eine gut aussehende aber abgewrackte Künstlerin und sagt „Wir bringen Dich auf die Titelseite – aber nur wenn Du dafür ins Dschungelcamp gehst“ Ja der Dschungel ist wohl eine der lukrativsten Werbeplattformen für das Männermagazin und eine frisch entblätterte Uschi darf bei keiner Staffel IBES fehlen. Dieses Jahr übernimmt das selbstlos Gabby Rinne, die wir von der Erfolgsband Queensberry kennen. Queensberry… Hm, wie erkläre ich das, wie reiße diese Wunde jetzt am besten wieder auf…. Naja machen wir es kurz: Die hatten viele Hits. Ne… Die hatten Hits…Ne auch nicht… Die hatten viele Songs… Ne nicht ganz… Die hatten Songs… Auch nicht… Jetzt ! Die hatten 6 Titten ! Und zwei davon ziehen jetzt nach Australien. Und die Nachricht über ihr Blankziehen hat das Suchvolumen direkt nach oben geschraubt und Gabby Rinne zum Topsuchbegriff des Tages gemacht (Google.com/trends)

Marco Angelini
Das Recycling von gescheiterten DSDS Kandidaten darf natürlich nicht fehlen. Tradionsgemäß tritt irgend ein Hampel an, der in irgendeiner Staffel irgendwann rausgeflogen ist. Nun darf diskutiert werden ob das „rausfliegen“ bei Bohlen sucht den Dumpfdödel tatsächlich einem „Scheitern“ gleichgesetzt werden kann oder nicht. Jedenfalls darf der Marco Angelini dieses Jahr ran und ich wette, der hat in den letzten Monaten hart an seiner Karriere gearbeitet und im Februar kommt sein neues Album raus, auf das er ganz zufällig zu sprechen kommt.

Melanie Müller
Noch mehr Resteverwertung wird durch die Rekrutierung von Melanie Müller betrieben. Tja was will man mit den absolut nichtssagenden Fickschnitzeln aus der Bachelor-Verarsche auch machen, wenn nicht in den Dschungel sperren ? Das heißt also trotz Teilnahme am RTL Poolspringen ist sie kein professionelles Pool-Luder geworden und auch ihre Ballermannkarriere schien nicht so recht ins Rollen gekommen zu sein – Verwunderlich bei dem Titel „Ob Mann, Ob Frau – Ich nehms nicht so genau„. Noch immer fristet die Frau mit einem Namen der so gewöhnlich ist, wie Melanie Müller selbst ein Dasein unter Ausschluss der Öffentlichkeit und hofft das nun endlich durch IBES zu ändern.

Larissa Marolt
Das ist echt interessant. Während normalerweise immer die Viert bis Sechstplatzierten von Germanys next Topmodel ins Dschungelcamp ziehen. Wird die Modell-Fraktion diesmal von der GEWINNERIN der österreichischen Version von Heidis Modelverarsche 2009 vertreten. Das heißt also nichts anderes: Die Ösigewinnerin ist gerade mal so gut wie Fiona Erdmann und Sarah Knappik… Verstehste ? Knaller !

Julian Stoeckel
Boah, wie mir diese übertrieben exzentrischen möchtegern Paradiesvögel aus der Modebranche auf den Sack gehen. Dieses unnatürliche und extrem nervige rumgetukke ist genauso verlogen wie das vorgaukeln einer erfolgreichen Karriere in der Welt der Mode. Getreu dem Motto: Wenn ich überhaupt nichts auf die Kette gekriegt habe, dann muss ich wenigstens schrill sein. Er selbst beschreibt sein Sein übrigens mit „Ich bin Berlins schillernster Designer und Schauspieler und gute Freundin von Harald Glöckler“ Wenn das nicht rechtfertigt dass man seine kamerageilen Sprechmurmel einfach auch mal in der Primetime in die Öffentlichkeit grinsen muss, weiß ich es auch nicht.

Corinna Drews
Eine Frau, die den einzig nachhaltigen „Erfolg“ ihres Lebens immer noch als Nachnamen trägt. Obwohl sie es ja gar nicht nötig hat – eine so begehrte Schauspielerin die in grimmepreisverdächtigen Serien wie „der Landarzt“ „das Traumschiff“ oder „Unser Charly“ mitgewirkt hat und Blockbusterproduktionen wie „Gummibärchen küsst man nicht“ sollte auf roten Teppichen anzutreffen und in Hollywoodstudios im Dauereinsatz sein – Könnte man meinen, tatsächlich hat man sie zuletzt 2005 in Verbotene Liebe gesehen, seitdem scheint also sogar das öffentlich rechtliche Fernsehen das Interesse an ihr verloren zu haben – zumindest war jetzt 9 Jahre Funkstille und das bedeutet in Deutschland: Ab in das Reste Tonne Land.

Tanja Schumann
Ich fand Tanja Schumann schon in RTL Samstag Nacht kacke. Lediglich vom Ruhm eines Oli Dittrichs oder Wigald Bonings bekleckert durfte sie scheinbar die unterirdischen RTL Regale gar nicht verlassen. Man hat sie dort einfach vergessen. Kurze Meilensteine danach waren dann noch unvergessliche Klassiker wie „Pinky und der Millionenmops“ und „112 – Sie retten Leben“

Mola Adebisi
Die Klonvorlage für Richie ? Gott wie der schon in meiner Jugend als Viva Moderator genervt hat. Nicht lustig, nicht gut, nicht unterhaltsam, nicht kompetent, aber halt ein Cool Bro – Gerade gut als VJ. Was ihn dazu bewegt hat nach seiner Karriere als Clipansager eine Unterwäschekollektion zu entwerfen, weiß ich nicht. Naja krachend gescheitert. Auch er hat die klassischen Vorstufen zu IBES durchlaufen: das perfekte Promi Dinner, Sat.1-Promi Boxen,  RTL 2 Promi-Boxen… Und jetzt ganz am Ende seiner Karriere – Ab in den Dschungel. Respekt !

Jochen Bendel
Was passiert wenn sich ein durchaus brauchbarer Radiomoderator zu höherem berufen fühlt und so kamerageil ist, dass er egal ob tauglich oder nicht in die Linsen der Fernsehkameras grinsen muss sehen wir an Jochen Bendel. So steht auf seiner offiziellen Webseite: Jochen Bendel moderiert die unterschiedlichsten TV- Formate. Oft gesehen hat man ihn nicht – immer nur gelesen, wenn diverse Branchenmagazine über die Absetzung nach 2 Folgen geschrieben haben. 2 Wochen Dschungelcamp dürfte also die längste Zeit im deutschen Fernsehen am Stück sein.

Winfried Glatzeder
Tja eigentlich ein ernst zu nehmender Schauspieler. Lange Jahre Tatort Kommissar. Was macht der Mann bei IBES ? Scheinbar braucht er Geld. Naja wir werden  sicher mehr über seine PR Strategie erfahren.

Abschließend möchte ich noch auf eine Enthüllung aus der neuen Rheinpresse hinweisen: Ex-Bewohner packt aus Dschungelcampstars sind gar keine Promis
In diesem Sinne – Viel Spass bei Ich bin ein Star – Holt mich hier raus (IBES)

Foto: Bestimmte Rechte vorbehalten von wildcard communications GmbH

No Responses